· 

Was BlackRock in Davos richtig machte

Haltung im Zeitalter digitaler CEO-Kommunikation

Nachhaltigkeit und Klimaschutz ist in diesem Jahr also auch auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos angekommen. Zwar noch nicht bei US-Präsident Trump, aber zumindest beim weltweit größten unabhängigen Vermögensverwalter BlackRock.

Aus dem Mund von BlackRock-Vize Philipp Hildebrand klang das freilich etwas nüchtern. Vielleicht lag es einfach daran, weil er über eine zunehmend bedeutendere Investitionskennziffer sprach. Aber deutlich genug war er: „Wir müssen festhalten, dass Klimarisiken auch Investitionsrisiken sind“, so Hildebrand. Und er ließ keinen Zweifel: wenn die Unternehmen nicht transparent und konsequent in Sachen Klima handeln, dann wird BlackRock seinen oft nicht unerheblichen Stimmrechtsanteil als Druckmittel einsetzen.

Haltung zu entwickeln, sie umzusetzen und damit überzeugend an die Öffentlichkeit zu gehen, darum geht es im Zeitalter digitaler CEO-Kommunikation. Und Hildebrand ging da mit gutem Beispiel voran. Drei Aspekte waren bei seinem Auftritt bemerkenswert:

Erstens, dass sich der sonst eher scheue Investor BlackRock überhaupt äußert, und dann sogar dort, wo weniger „Investoren“, sondern einfach „Zuschauer“ anzutreffen sind, nämlich in den "tagesthemen". 

Zweitens, der Vermögensverwalter hat das getan, weil er zuzuhören vermag. Und Blackrock vermag zuzuhören, weil es um sehr viel Geld geht. „Kapital ist wie ein scheues Reh“, so lautet ein geflügeltes Wort in den Wirtschaftswissenschaften. Wenn das Umfeld nicht stimmt, dann sucht sich Kapital eben einen besseren Ort.

Und drittens: BlackRock-Vize Hildebrand brachte seine Botschaft in 4 Minuten auf den Punkt. Die lautet: BlackRock macht das, was seine Kunden in Sachen Klimaschutz wollen. Und wenn Unternehmen nicht auf BlackRock hören, dann gibt es Ärger. Anders formuliert: An Klimaschutz führt kein Weg mehr vorbei.

Jedes Unternehmen ist heute gut beraten, die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz ganz oben auf die Agenda zu setzen. Wenn das glaubwürdig und überzeugend vor Öffentlichkeit erfolgen soll, dann sollte dies gut vorbereitet und das Management entsprechend trainiert werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0