Künstliche Intelligenz im Medientraining

Warum setze ich Künstliche Intelligenz im Medientraining ein?

Der persönliche Eindruck, den Sie beim öffentlichen Auftritt hinterlassen, ist entscheidend. Aber der kann aber bei jedem Menschen ganz unterschiedlich ausfallen. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz ermöglicht es, nach festgelegten Kriterien Ihre geschriebene und gesprochene Sprache zu analysieren. So lässt sich ein Profil erstellen, dass die Wirkung in Ihrer Kommunikation zeigt - ganz objektiv und auf Basis modernster Erkenntnisse.

Wie setze ich Künstliche Intelligenz im Medientraining ein?

Aus einer Aufnahme im Medientraining stelle ich eine Audiodatei her, die ich dem Anbieter der Technologie zur Verfügung stelle. Auf Basis dieser Datei wird Ihre Sprache in kleinste Bausteine zerlegt und mit Motiven, Einstellungen und Verhalten repräsentativer Studien abgeglichen. Daraus lassen sich Muster ableiten, die bestimmte Wirkungen hinterlassen. Bereits nach wenigen Minuten erhalten Sie noch während des Trainings per Mail eine ausführliche Analyse.

Auf welcher Basis arbeitet die Technologie?

Grundlage des Wirkungsprofils sind 900 Millionen analysierte Texte.  Die Basis bilden 9 Wirkungsfaktoren, untermauert mit 29 Konstrukten. Ob Sie teamorientiert, innovativ oder inspirierend sind - das Wirkungsprofil lässt Rückschlüsse auf Ihre persönlichen und kommunikativen Kompetenzen zu und ermöglicht es Ihnen, Ihre Reden und Interviews an die gewünschte Botschaft anzupassen. (Mehr Informationen zur Technologie: https://lex-effect.com/de/)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0